Drucken

Leitung: Joachim Lorenz

Sonntag 25.03.2012

Geologisch-historische Busexkursion um den SpessartDer Bus fährt um 8:00 Uhr am Freiheitsplatz ab. Auf der Fahrt über Obernburg nach Miltenberg gibt Herr Lorenz eine Einführung zur Region. Wir besuchen die monumentalen Heunesäulen aus Sandstein südlich von Kleinheubach. Der "Miltenberger Sandstein wird heute nur noch in einem Steinbruch abgebaut. Über die Bürgstädter Mainhölle erreichen wir Kirschfurt, wo wir den wohl eindruckvollsten Sandstein-Aufschluss des Spessarts sehen. In Hasloch steht das einzige noch in Betrieb befindliche Hammerwerk, in dem man uns zeigt, wie mit dem über 200 Jahre alten Hammer ein Glockenklöppel geschmiedet wird.

Wir umfahren die schönste Mainschleife bei Urphar mit Siedlungsresten auf dem Himmelreich und halten am Schlossfelsen von Homburg und gehen in die Weinlage des Kallmuth, wo der abrupte Wechsel zwischen festländischem und marinem Ablagerungsraum leicht zugänglich ist. In Lengfurt befindet sich in einem riesigen Steinbruch das Gelände der Firma HeidelbergCement, auf dem wir auf einer Aussichtsplattform das Gelände mit der 80 Meter hohen Abbauwand im unteren Muschelkalk sehen. Der Spessart war bis in die Neuzeit hinein eine bedeutende Produktionsstätte für Hohlglas, wie wir im Spessartmuseum in Lohr erfahren werden. Von dort aus geht es dann zurück nach Hanau, wo wir gegen 18:00 Uhr eintreffen werden.

Abfahrt am Freiheitsplatz um 8:00 Uhr.
Fahrpreis: 40 €.
Anmeldeschluss: 08.02.2012.
Ausrüstung: Feste Schuhe, Rucksackverpflegung.