Drucken

Vortrag von Martin Schroth

Donnerstag 19.02.2015, 19:30 Uhr, Roter Saal des Schlosses Philippsruhe

Red Breasted TukanNatur in Brasilien verbinden Naturfreunde meist unmittelbar mit dem größten zusammenhängenden Wald der Erde: dem Amazonas-Urwald. Aber kaum jemand weiß: Hinter den Badestränden der Ostküste existieren ebenfalls Regenwälder, die die Bergketten der Küstenkordilleren bedecken.

Eine gute Möglichkeit, dieses überwältigende Ökosystem hautnah zu erleben bietet der älteste Nationalpark Brasiliens. Der 300 km² große „NP Itatiaia“ wurde bereits 1937 eingerichtet und bietet wunderbare Berg-Wandermöglichkeiten bis zum höchsten Gipfel auf 2.787 m. Hier kann es zwar für brasilianische Verhältnisse ungemütlich kalt werden, aber gerade die unterschiedlichen Klimazonen der Höhenstufen ergeben ein Feuerwerk der Artenvielfalt. Erleben Sie einen spannenden Bildbericht aus diesem Naturparadies, das mit über 250 Vogelarten - darunter bunte Kolibris und Tukane - mit seltenen Schmetterlingen und Orchideen weltweit einmalig ist.