Drucken

18.04.15

Änderung bitte beachten!

Anstelle der Exkursion zum Landesmuseum Darmstadt am Samstag, dem 18.4. findet am gleichen Tag eine weitereExkursion zum Perm in den Vorspessart statt.
Die Perm-Exkursion führt uns nach Altenmittlau zum ehemaligen Dolomitsteinbruch Schmitt, zum Rhyolith-Steinbruch Hartkoppe und zu den Zechsteinbrüchen bei Rottenberg. Sie findet per PKW statt.
Treffpunkt: Hanau, Schloßplatz. 9.30 Uhr.
Es sollten Fahrgemeinschaften gebildet werden, da a) die Parkplätze an den Exkursionspunkten begrenzt sind, b) bei Fahrkolonnen leicht PKWs "abgehängt" werden.
Ortskundige übernehmen die Führung zum 1. Exkursionspunkt Stbr. Schmitt, Altenmittlau.
Beginn: 10.00 Uhr am ehemaligen Dolomitsteinbruch Schmitt im Osten von Freigericht-Altenmittlau.
Dort beginnen wir am Eingang zum ehemaligen Steinbruch, der über die links hinter dem Ortsausgang Altenmittlau Richtung Horbach abknickende Fahrstraße leicht zu finden ist. Vor dem Eingang steht eine Infotafel zum Steinbruch (Spessartwanderweg). Eine Kopie dieser tafel befindet sich in unserer Permaustellung. Wir halten uns länger in der Umgebung des Steinbruchs auf. Wer später kommt, geht den Wanderweg links vom Steinbruchsgelände bergauf bis zur Höhe hinter dem Betriebsgelände und dann den Feldweg nach rechts. Wir wandern im Uhrzeigersinn um das ehemalige Abbaugebiet herum bis zur Ausgangsstelle.
Dann geht es weiter zum Steinbruch der Hartsteinwerke an der Hartkoppe NE Sailauf, anschließend über Rottenberg zum Steinbruch der Fa. Hufgard an den Tennisplätzen W des Gräfenberges.
Wer den Anschluss verpasst, kann von Altenmittlau über Horbach- Geiselbach-Krombach-Blankenbach-Eichenberg-Sailauf zur Hartkoppe gelangen. Man findet das Hartsteinwerk, indem man in Sailauf die Straße Richtung Jakobsthal/Wiesen fährt und dann hinter dem Ortsausgang links den Fahrweg zur Hartkoppe/zum Hartsteinwerk bis zur Schranke nimmt, wo die PKWs abgestellt werden. Wir gehen zu Fuß in den Steinbruch, der nun nicht mehr zu verfehlen ist.

Achtung: Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind selbstverständlich. Es ist a) Selbstverpflegung vorgesehen. b) für den Besuch der Steinbrüche ist ein Helm erforderlich. Wir besuchen die Aufschlüsse auf eigene Gefahr. Dies gilt auch für die Exkursion insgesamt.
Die Mittagspause wird je nach Ablauf vor Ort vereinbart.

Fragen zur Exkursion: Kontakt per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter Tel. Nr.06183/72296.